Meine Mondin

Mondin mein,

..

dein Gesicht erstrahlt am Himmel,

wie der Mond,

in seiner vollen Schönheit,

die Krater sind grüne Augen,

die leuchten

Lippen so voll

und rot.

Oh Schönheit.

Halb Frau halb Mann,

soo schön.

Ich könnte vergehen,

wie soll ich das

noch 4 Wochen aushalten?

Ohne dich

hier neben mir?

Ein Feentanz,

geisterhaft,

bist du,

raubst mir den Schlaf,

lässt mich schreien,

in der Nacht.

Ich möchte dein Herz küssen,

wieder,

und wieder,

wenn ich wünschen darf…

Papa und Mama,

und dennoch Schwester,

und dann bist du auf einmal

klein.

So süß,

wie niemand je war für mich.

Wie soll ich dich nennen?

Ich nenne dich Mondin,

mein Mond.

Sollst immer glücklich sein!